• Franziska Crössmann

Färben mit Birkenblättern

Aktualisiert: 30. März


Eine der einfachsten Methoden, Textilien mit Pflanzen zu färben, ist das Färben mit Birkenblättern. Das beste Ergebnis erzielt man dabei mit Wolle. Diese muss vor dem Färben zuerst gebeizt werden um die Fasern aufzuschließen sodass die Farbe eindringen kann. Zum anschließenden Färben nimmt man am besten frische Birkenblätter. Getrocknete kann man aber auch verwenden.


Schritt-für-Schritt Anleitung

Schritt 1: Den Stoff beizen. Dazu löst man 25 % Kalialaun in 60°C warmen Wasser auf. 1 h bei 60 °C beizen und dann übernacht im Topf abkühlen lassen. Aus der Beize nehmen und entweder trocknen lassen (solange ihr ihn nicht wascht bleibt er gebeizt) oder gleich weiter färben.

Schritt 2: Färben. Dafür 200% (des Stoffgewichtes) Birkenblätter 2 Stunden in Wasser aufkochen. Dann die Blätter herausnehmen und auf ca. 60 °C abkühlen lassen. Dann den Stoff in die Flüssigkeit geben und etwa 1 1/2h färben. Der Stoff wird Gelb.


Schritt 3 (optional): Damit der Stoff Grün wird, nimmt man den Stoff aus der Färbeflotte nehmen. Etwa 7 % Eisensulfat (mehr Eisensulfat = dunkleres Grün) in der Flüssigkeit auflösen. Stoff wieder in den Topf legen und 1/2 h noch mal 1h bei 60°C färben.

Vor dem weiterverarbeiten gut ausspülen.

Dann den Stoff aus dem Topf nehmen und trocknen lassen

.


An der Luft oxidiert der Farbstoff und wird noch etwas grüner.

Vor dem Weiterverarbeiten gut ausspülen.








Ich biete im August eine Workshop zum Thema "Stoffe färben mit Pflanzenfarben". Alle Infos findet ihr hier.


31 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen